unser Erdtrabant in der Vollmondphase

dessen Erscheinung im ständigen Zusammenhang zwischen Sonne und Erde - dessen Astronomie (Mondphasen, Abmessungen usw.)
sowie den Einfluss auf die Erde selbst und auf das Leben im Allgemeinen
und seine Mythen in der Astrologie.



Vollmond          abnehmender Halbmond          abnehmender Halbmond          abnehmender Halbmond          Neumond          zunehmender Halbmond          zunehmender Halbmond          zunehmender Halbmond          Vollmond

Auf all diesen Webseiten erfahren sie die Zusammenhänge der Enstehung der von der Erde aus sichtbaren Mondphasen,
deren sekundengenaue, exakte Berechnung mit bildlicher Darstellung.

Die Mond­pha­sen- so­wie die Mond­tier­kreis­zeich­en-Dar­stel­lung steh­en kos­ten­los für Ihr­e Home­page in Deutsch (Ger­man) und in Eng­lisch (Eng­lish)
zur Ver­fü­gung
(Links sieh­e Tier­kreis­zeich­en-Web­sei­te).


Der von Seiten der Astronomie und Astrologie festgelegten Tierkreiszeichen bezogen auf Sonne und Mond.
Auch hier deren Festlegungen und deren genaue Berechnung (siehe nachfolgenden Webseiten).


Vollmond

Mond-HP-Besucher ges.:  204679 User


Die Entstehung der Mondphasen (siehe Mondphasen- und Tierkreiszeichen-Webseite).

Eine Umdrehung des Mondes beträgt rund 28 Erdentage - dies entspricht zugleich einer Umdrehung um die Erde. Damit zeigt der Mond der Erde immer die gleiche Oberflächenseite.
Durch diese Gesetzmäßigkeit wird das Sonnenlicht auf der Mondoberfläche unterschiedlich wahrgenommen.
Befindet sich der Mond genau zwischen Sonne und Erde, dann ist der Mond von der Erde aus nicht mehr sichtbar - es ist Neumond (Dunkelmond).
Befindet sich der Mond in der Reihenfolge Sonne - Erde - Mond, dann ist der Mond von der Erde aus voll sichtbar - es ist Vollmond.

Impressum | Startseite